Günther Kronwitter Andrea Hiebl und Sonja Hieber bei Entgegennahme des Preises

Stifterinnenpreis an JRK Altötting verliehen

Der erste Stifterinnenpreis der Leonore von Tucher-Stiftung des Bayerischen Jugendrotkreuzes wurde verliehen. Jährlich veranstaltet das JRK Altötting drei Veranstaltungen für und mit Menschen mit Behinderungen und das schon seit über 20 Jahren. Zusammen mit anderen Bereichen wie der Bereitschaft Burgkirchen werden u.a. eine Bergtour, ein Frühlingsfest in der Grundschule Holzen und eine Weihnachtsfeier organisiert. Das Kuratorium der Leonore von Tucher-Stiftung rund um die BRK-Ehrenpräsidentin Christa von Thurn und Taxis will somit herausragendes verbandliches Engagement über die übliche Projektförderung hinaus auch finanziell prämieren. Verliehen wird der Preis alle zwei Jahre. Die Ausschreibung für das Jahr 2019 wird im Sommer 2018 veröffentlicht und wieder mit einem speziellen inhaltlichen Förderschwerpunkt verknüpft. Mehr gibt es auf der Seite der Stiftung.