Interkulturelle Begegnung für die Erste Hilfe

Ungarische Jugendrotkreuzler in Würzburg:
Interkulturelle Begegnung für die Erste Hilfe
Bayerisches Jugendrotkreuz fördert Austausch durch praxisnahe Aktionen

München, Juli 2016: Auf den Besuch der ungarischen Rotkreuz-Nachwuchskräfte haben sich die Gastgeber vom Jugendrotkreuz Würzburg bestens vorbereitet. In der Zeit vom 11. bis 15. Juli 2016 treffen sich ca. 20 junge Leute im Alter von ca. 17 Jahren, die sich ehrenamtlich für die Erste Hilfe einsetzen. Im Zentrum der Begegnung stehen vor allem praktische Übungen, bspw. die Unfallsimulation, eine Rettungsfahrt mit dem Boot auf dem Main und vieles mehr. Das Bayerische Jugendrotkreuz will den Erfahrungsaustausch voranbringen und das länderübergreifende Miteinander der jungen Menschen stärken.

Das Team der ungarischen Jugendrotkreuzler wird bereits mit Spannung in Würzburg erwartet. Ihre Gastgeber sind vorbereitet, sie haben ein buntes und vielfältiges Programm rund um die Erste Hilfe geplant. Hier ein Ausschnitt:

Rettungshundestaffel, Notfalldarstellung und spezielles Erste-Hilfe-Training für ungarische und deutsche Jugendrotkreuzler

Am 13. Juli 2016 um 10:30 Uhr finden in der Jugendbildungsstätte Unterfranken zentrale Übungen für die jungen Nachwuchskräfte statt. Eine Übersetzerin unterstützt bei Überwindung sprachlicher Barrieren. Die Rettungshundestaffel ist vor Ort, unterschiedliche Notfallsituationen werden nachempfunden, d.h. real geschminkte „Verletzte“ müssen bspw. erstversorgt werden. Die jungen Menschen trainieren gemeinsam Erste-Hilfe-Maßnahmen, wie bspw. einen Druckverband anlegen, den Verunfallten in eine stabile Seiten- oder Schocklage verbringen, ggfs. eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen oder Verbrennungen behandeln. Das Bayerische Jugendrotkreuz setzt sich mit dieser Initiative erneut für den interkulturellen Dialog ein.

Veranstaltungshinweise

Termin: Mittwoch, 13. Juli 2016, 10:30 Uhr Ort: Jugendbildungsstätte Unterfranken, Berner Straße 14, (bei gutem Wetter auf der Wiese Abenteuerland nebenan), 97084 Würzburg Ihre Ansprechpartnerin vor Ort für Interviews: Frau Katharina Müßig, E-Mail: KathiC-muessig@web.de, Mobilnummer: 0176 31704475

Anschließende Teilnahme am Landeswettbewerb 2016 in Haßfurt

Im Anschluss an ihren Besuch nehmen die ungarischen Gäste zusammen mit ihren Würzburger Kollegen am Landeswettbewerb des Bayerischen Jugendrotkreuzes teil. Einmal im Jahr stehen hier Bayerns beste Rotkreuz-Nachwuchskräfte im Mittelpunkt. Über 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus 40 Wettbewerbsgruppen haben sich heuer für den Jugendrotkreuz-Landeswettbewerb 2016 qualifiziert, der vom 15. bis 17. Juli in Haßfurt stattfindet. Das Leistungsspektrum ist breit gefächert, es reicht von Praxisübungen, über Wissensfragen, hin zu kreativen und musischen Stationen. Teamfähigkeit, Schnelligkeit und Geschicklichkeit sind außerdem gefragt. Der Parcours führt quer durch Haßfurt, das THW, die Polizei und die Feuerwehr sowie die Rettungshundestaffel begleiten das Geschehen. Der Pressetermin zum Landeswettbewerb mit dem Rundgang über den Parcours findet während der laufenden Veranstaltung am 16. Juli 2016 um 10:00 Uhr statt, Schulzentrum, Tricastiner Platz 1, 97437 Haßfurt, Ansprechpartner vor Ort: Herr Wolfgang J. Schreiter, E-Mail: schreiter@lgst.brk.de, Mobilnummer: 0152 22640535.

Kinder legen einen Verband an

Über das Bayerische Jugendrotkreuz

Das Bayerische Jugendrotkreuz (BJRK) ist der eigenständige Kinder-, Jugend- und Nachwuchsverband (über 106.000 ehrenamtliche Mitglieder) des Bayerischen Roten Kreuzes und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Die Rotkreuz-Grundsätze und die Erste Hilfe sind beim Jugendrotkreuz Programm. Wir helfen – das verbindet. Und das seit 1947. Ob Schulsanitätsdienste, Kampagnen oder Ferienfreizeiten: Das Bayerische Jugendrotkreuz setzt sich für ein friedliches Zusammenleben ein, erhebt die Stimme für Kinder und Jugendliche in Not, macht sich stark für Gesundheit, Umwelt und das Humanitäre Völkerrecht und mischt bei jugendpolitischen Entscheidungen mit. Weitere Informationen zum BJRK und zu lokalen Gruppen finden Sie unter www.jrk-bayern.de.

Gefördert vom/von der:
Förderung