Rum-Fort-Pfanne

26.12. Lass mal... kochen alles was rum liegt und fort muss

Hallo liebe "Lass mal..."-Begeisterte und die, die es werden wollen,

na habt ihr euch die Bäuche über die Feiertage alle dick und rund gefuttert oder gibt es noch Reste? Für die Reste hätte ich euch eine tolle Idee.

Kocht doch mal eine "Rum-Fort-Pfanne"

Ihr braucht:
  • gekochte Kartoffeln oder Knödel
  • Zwiebel
  • Fleisch- oder Wurstreste, ggf. Speck
  • Gemüse, was da ist
  • wer mag: Eier
  • wer mag: Geriebener Käse
  • Gewürze

Zubereitung:

  1. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Kartoffeln oder Knödel sowie die Fleisch- und Wurstreste in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Gemüse putzen und ebenfalls in Stücke schneiden. Gemüse mit langer Garzeit kurz kochen, damit es in der Pfanne dann keine Rohkost bleibt.
  4. Die Zwiebel mit Fett/Öl in der Pfanne goldgelb braten.
  5. Dann Kartoffeln bzw. Knödel hinzufügen und abrösten, so dass diese schön knusprig, aber nicht schwarz werden.
  6. Dann kommt das Gemüse hinzu und zum Schluss die Fleisch-/Wurstreste.
  7. Würzen nicht vergessen.
  8. Wer mag kann zum Abschluss auch noch verrührte Eier und geriebenen Käse unterrühren. Die sollten dann aber nur noch Stocken bzw. Schmelzen sonst wird es trocken.

Ein Gericht nicht nur um Reste nach Feiertagen weiterzuverarbeiten sondern auch super als Abschlussessen auf Zeltlagern.

Lasst es euch schmecken.

Eure Steffi