Assoziationskarten

18.12. Lass mal... rausfinden was mich überhaupt entspannt

Hallo liebe "Lass mal..."-Begeisterte und die, die es werden wollen,

mittlerweile habe ich euch im Verlauf des Aktionsmonats schon diverse Entspannungsideen vorgeschlagen, aber sind die für euch persönlich überhaupt stimmig gewesen? Habt ihr auf die Frage "Was entspannt mich?" direkt eine Antwort parat?

Verbrauchte Energie kann man am besten wieder auftanken, indem man etwas ganz anderes macht wie vorher. Wer also schwer körperlich gearbeitet hat, findet Entspannung im Ausruhen. Wer viel am Schreibtisch sitzt, braucht Bewegung. Ob es einen dann zum Laufen in den Wald zieht oder man lieber mit anderen einen Mannschaftssport ausübt ist ganz individuell.

Auch ein Ortswechsel kann Entspannung bringen oder das Wegräumen der Sachen, die Energie gebraucht haben. Wer also den ganzen Tag daheim war, entspannt vielleicht am besten beim Treffen mit Freunden. Und manchmal hilft es, einfach nur die Tür eines Zimmers zu schließen und dem dort herrschenden Chaos den Rücken zu kehren.

Um der Antwort "Was entspannt mich?" näher zu kommen, habe ich für den letzten Selbstmanagement-Lehrgang mir eine Übung mit Assoziationskarten (ein paar seht ihr auf dem Foto) ausgedacht. Ich habe ganz viele Bilder mit Situationen, die entspannen können zusammengesucht und dann ausgelegt. Alle Teilnehmenden sollten dann für sich eines oder mehrere Bilder aussuchen, dass die Frage "Was entspannt mich?" für sie beantwortet. Danach haben wir uns darüber noch ausgetauscht und dabei habe ich für mich auch noch die ein oder andere Entspannung entdeckt, an die ich nicht gedacht hatte.

Probiert diese Übung doch auch mal mit eurer Gruppe oder Freunden aus, denn nur wer weiß was einen selbst entspannt, kann auch entsprechend handeln.

Schöne Grüße

Eure Steffi