Corona

Padlet zur Jugendarbeit

Screenshot des Padlet zu Jugendarbeit während der Pandemie

Mit unserem Padlet zur Jugendarbeit "Aktivitäten im BJRK während Corona" stellen wir zahlreiche Tools, Gruppenstunden-Ideen, Spiele mit Abstand, Sammlungen anderer JRK-Landesverbände und Anregungen zahlreicher Jugendverbände zur Verfügung. Vom Warming-up für Online-Sitzungen über Foto-Spiele bis zu guten Ideen für Methoden in virtuellen Gremien-Terminen gibt es in 10 Kategorien eine gut sortierte Übersicht für die Jugendarbeit.

JRK in turbulenten Zeiten

Ein Kind mit Sandalen steht an einer Linie auf der steht Mindestens 1,5 Meter Abstand

JRK in turbulenten Zeiten
106.000 Kinder und Jugendliche finden in den Gruppen des Bayerischen Jugendrotkreuzes ihre verbandliche Heimat. Ob im Schulsanitätsdienst, der Wasserwacht-, der Bereitschafts-Jugend oder im Jugendrotkreuz: überall dort und noch an viel mehr Stellen sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Leidenschaft und Stolz für das Rote Kreuz aktiv.

Austausch-Angebot: Fragen zur Öffnung

Ein JRK-Mitglied sitzt neben einer Handpuppe und lacht in die Kamera

Seit dem 01. Juni ist die Jugendarbeit in Bayern nicht mehr nur virtuell möglich. Zur Öffnung der Jugendarbeit haben wir bereits umfangreiche Informationen bereit gestellt. Gerne möchten wir aber auch eure konkreten Fragen beantworten und uns gemeinsam über Lösungsansätze austauschen. Hierzu bieten wir am Mittwoch, 10. Juni, um 18.00 Uhr für Gruppenleiterinnen, Gruppenleiter aber auch Leiter/-innen der Jugendarbeit auf Kreisebene einen Videotermin an.

Öffnung der Jugendarbeit

Der Bayerische Landtag hat in seiner Sitzung am 26. Mai beschlossen, dass "ab 30. Mai 2020 Präsenzangebote (...), der Jugendarbeit (nur zu Zwecken der Bildungsarbeit nach dem SGB VIII) (...) geöffnet werden. Zwingende Voraussetzung ist die Beachtung eines erarbeiteten Hygienekonzepts". Unter den Begriff "Bildungsarbeit" fällt hier Jugendarbeit, und somit auch die Jugendverbandsarbeit im Bayerischen Jugendrotkreuz. Somit ist die am 25.

Corona-Austausch am 08.04.

JRK Mitglied mit Stift an einer Flipchart

36 Interessierte hatten sich kurzfristig angemeldet, darunter Mitglieder anderer Landesverbände, der Wasserwacht und Bereitschaftsjugend. Sie nahmen am 08. April an einer Videokonferenz zum Austausch teil. Die Fragen waren: was macht ihr im JRK während der derzeitigen Corona-Situation? Wie gelingt die Gruppenarbeit? Was sind Herausforderungen? Wie geht ihr mit Beschränkungen um? Was nervt euch? Gemeinsam wurden hier Ideen gesammelt und auch Themen wie Datenschutz durchgesprochen.