Aus- und Fortbildungen

Die Ausbildung in der Notfalldarstellung erfolgt modular. Die Module Grund- und Aufbaulehrgänge "Schminken und Darstellung" werden von den Bezirksverbänden angeboten. Das Modul Aufbaulehrgang "Planen und Durchführung von Übungen" sowie die Ausbildung der Ausbilder Notfalldarstellung finden auf Landesebene statt. Lehrgänge zu speziellen Themen rund um die Notfalldarstellung werden sowohl von den Bezirksverbänden als auch vom Landesverband angeboten. Alle aktuell angebotenen Lehrgänge finden sich hier.

 

Ausbildung in der Notfalldarstellung

Modul 1: Notfalldarstellung Grundlehrgang (mind. 16 UE)

Die Veranstaltung soll die Teilnehmenden in die Anwendung der grundlegenden Schminktechnicken der Notfalldarstellung einführen sowie Tipps für das richtige Mimen geben.

  • Geschichte der Notfalldarstellung
  • Gefahren der Notfalldarstellung
  • Schminktechniken (Schnitt- und Schürfwunden, Fremdkörperverletzung, Knochenbrüche, Verbrennungen, Schock, u.v.m.)
  • Einführung in die Mimik

Modul 2: Notfalldarstellung Aufbaulehrgänge "Schminken und Darstellung" (mind. 16 UE)

Mit diesem Lehrgang werden die Kenntnisse aus dem Grundlehrgang erweitert, dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Schminken von Verletzungen und dem Darstellen von Erkrankungen.

  • Schminken
  • Schauspielkunst
  • Szenenaufbau

Modul 3: Notfalldarstellung Aufbaulehrgang „Planung und Durchführung von Übungen“ (mind. 8 UE)

Mit diesem Lehrgang werden Inhalte zur Organisation von Übungen im Bereich Notfalldarstellung, unter besonderer Berücksichtigung der Sicherheit vermittelt. Die Teilnehmenden erwerben die Befähigung als Leitende der ND bei Ausbildungen, Übungen, Wettbewerben etc. eingesetzt zu werden.

  • Organisation von Übungen
  • Aufbau von Übungen
  • Sicherheitsaspekte
     

Ausbilder für die Notfalldarstellung Grund- und Aufbaulehrgänge "Darstellen und Schminken" (mind. 32 UE)

Nach erfolgreichem Abschluss dieses Lehrgangs können die Teilnehmenden die Ausbildungen Grund- und Aufbaulehrgänge Notfalldarstellung selbstständig durchführen.

  • Ziel und Zweck der Ausbildung Notfalldarstellung
  • Einweisung in die aktuellen Lehrunterlagen
  • Darstellung von Wunden aus Sicht des Lehrenden
  • Schminktechniken
  • Darstellung von Notfallsituationen/Schauspiel
  • Unterrichtsbeispiele, didaktisch-methodische Hinweise, Klärung fachlicher Fragen
  • Hintergrundinformationen
  • Organisation von Grund- und Aufbaulehrgängen
  • Lehrproben

Spezialthemen

Neben der modularen Ausbildung werden diverse Bildungsveranstaltungen abgestimmt auf die Bedürfnisse und Bedarfe der Mitglieder angeboten.

Beispiele hierfür sind:

  • Gesichterschminken (Funny Faces) ganz allgemein oder auch zu besonderen Gelegenheiten, wie Halloween oder Fasching
  • Mimen, Darstellen und Inszenieren
  • Air Brush
  • Notfalldarstellung und Öffentlichkeitsarbeit
  • u.v.m.

Grundlagen