Kindergartenkinder bekommen von einer Handpuppe ein Pflaster geschenkt

Pressemitteilung: Kindergartenkinder leisten Erste Hilfe

„Können Kindergartenkinder Erste Hilfe leisten?“ Auf diese Frage antwortet das Bayerische Jugendrotkreuz mit dem neuen „Trau-Dich“-Programm für Kinder ab 4 Jahren. Unter dem Motto „Keiner ist zu klein, um Helfer zu sein!“ lernen die Jüngsten mithilfe der fröhlichen Handpuppen Solfi und Rino die wichtigsten Grundbegriffe zur Ersten Hilfe. Das Konzept setzt vor allem auf spielerisches Entdecken. Die beiden Handpuppen erleben viele spannende Abenteuer und erklären ganz nebenbei wie man Wunden versorgt, Quetschungen behandelt oder wie ein Notruf funktioniert. Das Programm steht in kompletter Neuauflage für bayerische Kindergärten und Kindertagesstätten zur Verfügung.

Was sich hinter dem Begriff „Erste Hilfe“ verbirgt, können Kinder bayerischer Kindergärten und Kindertagesstätten künftig selbst herausfinden. Ab sofort steht das aktuelle „Trau-Dich“-Programm des Bayerischen Jugendrotkreuzes für die praktische Umsetzung in Kindergärten und Kindertagesstätten bereit. Damit wird Erziehern, Kinderpflegern, Gruppenleitern und Erste-Hilfe-Ausbildern ein lebendiges, runderneuertes Tool an die Hand gegeben, mit dem es gelingt, Kinder ab 4 Jahren völlig spielerisch an das Thema Erste Hilfe heranzuführen. Das Programm will außerdem die sozialen Kompetenzen der Kinder stärken und die Gesundheitserziehung unterstützen.

Das Logo mit zwei Comicfiguren vom Trau-Dich-Programm

Spannende Geschichten mit Solfi und Rino

Das „Trau-Dich“-Programm des Bayerischen Jugendrotkreuzes setzt auf spielerisches Entdecken: Mit Hilfe der beiden Handpuppen Solfi und Rino lernen Kinder wie man Wunden versorgt, Verbrennungen, Beulen und Quetschungen oder Nasenbluten behandelt. Kindgerechte Zeichnungen und Plakate unterstützen die unterschiedlichen Aufgaben. Das Programm umfasst insgesamt 7 Themenkreise, die je maximal eine halbe Stunde dauern. Die durchführenden Erzieher und Kinderpfleger werden im Vorfeld durch Verantwortliche des Jugendrotkreuzes sorgfältig eingewiesen und mit einer umfassenden Arbeitshilfe ausgestattet.

Damit die Kinder ihr Wissen zur Ersten Hilfe in Erinnerung behalten, empfiehlt es sich, die Eltern im Vorfeld zu informieren. Ein buntes Malbuch mit den Figuren Solfi und Rino soll bspw. im Nachgang dabei helfen, die Abläufe zu manifestieren. Zum neuen „Trau Dich“-Programm befragt, sagt Dirk Irler, Vorsitzender des Bayerischen Jugendrotkreuzes. „Man kann nicht früh genug mit der Ausbildung beginnen. Denn nur wer über ein solides Fundament verfügt, wird im Notfall auch Erste Hilfe leisten.“

Kinder sitzen im Stuhlkreis und eine Handpuppe erzählt ihnen was

Informationen zum neuen „Trau-Dich“-Programm

Kindergärten und Kindertagesstätten können ab sofort am aktuellen „Trau-Dich“-Programm teilnehmen. Informationen zu Arbeitsmaterialien, zu Terminen zur Programmeinführung für Erzieher, Kinderpfleger, Gruppenleiter und Erste-Hilfe-Ausbilder finden sich auf www.jrk-bayern.de/trau-dich

„Trau-Dich“-Veranstaltung am Kindergarten „Wolke 10“, Nürnberg

Termin: 19. Juli 2017 von 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr
Veranstaltungsort: Kindergarten „Wolke 10“, Bulmannstraße 23, 90459 Nürnberg
Ihr Ansprechpartner vor Ort: Herr Kirk Thieme, Bayerisches Jugendrotkreuz, Mobilnummer 0157 77547852, Einwilligungserklärungen der Eltern für Wort- und Bildbeiträge der Kinder liegen vor

Über das Bayerische Jugendrotkreuz

Das Bayerische Jugendrotkreuz (BJRK) ist der eigenständige Kinder-, Jugend- und Nachwuchsverband (über 106.000 ehrenamtliche Mitglieder) des Bayerischen Roten Kreuzes und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Die Rotkreuz-Grundsätze und die Erste Hilfe sind beim Jugendrotkreuz Programm. Wir helfen – das verbindet. Und das seit 1947. Ob Schulsanitätsdienste, Kampagnen oder Ferienfreizeiten: Das Bayerische Jugendrotkreuz setzt sich für ein friedliches Zusammenleben ein, erhebt die Stimme für Kinder und Jugendliche in Not, macht sich stark für Gesundheit, Umwelt und das Humanitäre Völkerrecht und mischt bei jugendpolitischen Entscheidungen mit. Weitere Informationen zum BJRK und zu lokalen Gruppen finden Sie unter www.jrk-bayern.de.