STOP! Augen auf!

Vertrauenspersonen

Vertrauenspersonen sind Kontaktpersonen, die bei einem Verdacht auf Nichteinhaltung des Verhaltenskodexes, bei konkreten Fällen von sexualisierter Gewalt und auch bei allen anderen Fragen rund um den Themenkomplex sexualisierte Gewalt von den Mitgliedern des BJRK und deren Angehörigen angesprochen werden können. Erreichbar sind sie unter der Tel.-Nr.: 0800-6050666 (Vertrauensnummer - [D]Ratlos-Hotline).

Erweitertes Führungszeugnis

Als ein Element des präventiven Kinderschutzes sieht der Gesetzgeber die Einsichtnahme in das erweiterte Führungszeugnis (EFZ) vor. Und zwar von allen Personen, die Kinder und Jugendliche beaufsichtigen, betreuen, erziehen, ausbilden oder einen vergleichbaren Kontakt mit ihnen haben. Ziel ist es, einschlägig vorbestrafte Personen von Aufgaben in der Kinder und Jugendhilfe fernzuhalten bzw. auszuschließen.

STOP! Augen auf!

Prävention von Gewalt ist uns wichtig!

Mit der Initiative "STOP! Augen auf!" setzt sich das Bayerische Jugendrotkreuz aktiv mit der Prävention von (sexualisierter) Gewalt auseinander. Als Jugendverband sehen wir hier einen großen Handlungsbedarf und kommen damit unserer Verantwortung für Kinder und Jugendliche in unseren Strukturen nach.